Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.

Archivpädagogik

 

Aus dem Klassenzimmer ins Archiv: Angebote für Schüler und Lehrer

Akten sind nicht immer trocken und verstaubt – viele von ihnen sind interessante und lehrreiche Zeugnisse der Vergangenheit. Beim Forschen und Recherchieren in Originaldokumenten kann im Stadtarchiv Geschichte unmittelbar erlebt werden. Schüler und Lehrer nutzen unser Haus daher seit langem gern für Recherche- und Projektarbeiten.

Sprechen Sie mit uns, wenn Ihre Schüler bei uns forschen möchten. Während der Öffnungszeiten sind Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek frei zugänglich. Wenn Sie mit einer Gruppe durch das Archiv geführt werden möchten, oder ein Schulprojekt (auch außerhalb der Öffnungszeiten) planen, melden Sie sich bitte etwa vier bis sechs Wochen vor Ihrem Wunschtermin bei uns an. So bleibt uns und Ihnen genügend Zeit für die Vorbereitung.

Gern unterstützen wir Schüler übrigens auch bei ihren Facharbeiten.

 

Projektarbeit mit Schülern im Stadtarchiv: Kleiner Leitfaden für Lehrer

 

Was wir Ihnen bieten können
Ein Wort an die Pädagogen gleich vorweg: Den Unterricht können wir nicht für Sie übernehmen. Unsere Aufgabe ist es, bei der Auswahl sinnvoller Recherchethemen zu beraten und gemeinsam mit Ihnen geeignetes Aktenmaterial herauszusuchen. Dabei sollte es sich um Archivalien handeln, die sich innerhalb einer kurzen Projektphase problemlos erfassen und auswerten lassen.
Nichts ist für Schüler frustrierender, als Bestands- und Findbücher zu wälzen, viel Zeit mit der Recherche nach zentralen Quellen zu verbringen und schließlich für die Arbeit mit den Dokumenten keine Zeit mehr zu haben.

Was Sie als Lehrer tun sollten
Ein Archivbesuch sollte gut vorbereitet werden. Daher sollten Sie mit den Schülern bereits im Unterricht eine Problemstellung erarbeiten und die Fragen formulieren, die an das Archivmaterial gestellt werden können. Vor Projektbeginn sollten Sie sich außerdem genügend Zeit nehmen, um mit uns im Stadtarchiv geeignete Dokumente herauszusuchen.
In vielen Fällen ist es sinnvoll, sich in der Literatur der Landesgeschichtlichen Bibliothek über das gewählte Thema zu informieren – beim Bücherstudium klären sich viele Fragen. Bitte informieren Sie Ihre Schüler vorab über die wichtigsten Verhaltensregeln im Archiv.

Wie ein Projekttag im Archiv abläuft
Ein Besuch von Schülergruppen im Archiv beginnt in der Regel mit einem geführten Rundgang durchs Haus. Anschließend stellen wir einen geeigneten Raum für die Projektarbeit zur Verfügung. Natürlich können die Schüler in dieser Zeit auch die Bibliothek und die Westermann-Sammlung als Recherchequellen nutzen. Gearbeitet werden kann täglich nach Absprache in der Zeit zwischen 8 und 17 Uhr.

Einige Beispiele für bewährte Recherchethemen

  • Die Revolution von 1848
  • Die Industrialisierung in Bielefeld
  • Die Stadt um 1900
  • Die Zeit des Nationalsozialismus